Home
Heimkino
Wohnzimmer
InFocus SreenPlay 7200
Infocus LP 500
InFocus X1
Unsere DVD Sammlung
Gästebuch


Der Beamer hängt außerhalb des Zimmers an der Flurdecke. Daher sind eventuelle Lüftergeräusche kein Thema. Durch die Schablone kann auch kein Streulicht das Bild beeinflussen.


Verkabelt ist das Ganze mit 10 Meter YUV von StraightWire an Pioneer 969Ai und 10 Meter DVI auf M1DA am HTPC XCcube EZ65. Das blaue Ding ist der Kühlturm der geräuschlosen Zalman Wasserkühlung vom XCcube. Mit dieser Kühlung wird die CPU auch bei Volllast (TheaterTek mit FFdschow) nicht wärmer als 19°c !!!!


Die Surroundanlage ist ein AV-Receiver RX V2300 von Yamaha , B&W VM 1.

Nach rund 600 Stunden zeigte das Bild einige Verunreinigungen, z.B. einen sichtbaren Flusen im unteren Bildbereich. Auch war der Gesammteindruck etwas "körnig".

Also hab ich den SP 7200 zerlegt. Wie man sehen kann sind die Lüftungsschlitze durch die doch recht dreckige Pekinger Luft verschmutzt.


Beim Auseinandernehmen der Optik fällt leider auf das sie nicht staubdicht ist. Allerdings ist in die DLP-Kammer kaum Staub eingedrungen. Nur die Optik ist sichtbar verstaubt. Dieses Problem habe ich durch eine aus Löschblattpapier hergestellte ringförmige Dichtung gelöst. (übernächstes Bild unten)



Hier unten die DLP-Kammer. Besonders wichtig ist den First-Surface-Spiegel unter gar keinen Umständen zu berühren. Die Oberfläche ist sofort zerstört.


Da der Beamer mal wieder gereinigt werden mußte habe ich bei der Gelegenheit versucht ihn leiser zu machen, in dem ich den halb offenen Farbraddeckel geschlossen habe. (leider ist das Bild unscharf)


Hier unten kann man das im eingebauten Zustand sehen, nun verschmutzt das Rad nicht mehr und es ist tatsächlich leiser geworden.